Sticker
    

Kita spendet Teilerlös an FWZ

Meldung der Freiwilligenzentrale vom 24. Oktober 2011

Die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Kindertagesstätte „Kinderladen Kunterbunt e.V." an der Schiefestraße blicken stolz auf ihren vor gut einen Monat stattgefundenen Tag der offenen Tür zurück. Im September ging aus dem Verkauf von gespendeten Kuchen sowie den Erlösen vom Flohmarkt eine ordentliche Summe hervor, welche für den guten Zweck bestimmt war. Jetzt wurde ein Teil des Geldes an seine Empfänger übergeben. Über eine Spende von insgesamt 200 Euro kann sich dabei die Freiwilligenzentrale (FWZ) Gronau freuen, denen das Geld zugutekommt. „Das Geld sollte hier vor Ort bleiben“, so Nadine Kauß, die Leiterin der Kita. Zudem wollten die Verantwortlichen des Kinderladens auch etwas von dem zurückgeben, was sie selbst erfahren haben: „Es ist ein Geben und ein Nehmen“, so Kauß weiter. Selbst profitiert man seit Jahren vom freiwilligen Engagement von Hanne Buss, welche von der Freiwilligenzentrale an die Kita vermittelt wurde und in den Wintermonaten mit den Kindern „ins Wasser“ geht und die Schwimmbegleitung übernimmt. Aber auch ohne das ehrenamtliche Engagement des eigenen Kita-Vereinsvorstandes und anderer Freiwilliger sei die Einrichtung an der Schiefestraße nicht das, was sie heute ist.

Mit der Freiwilligenzentrale ist der Kinderladen Kunterbunt bald sogar noch enger verbunden, denn es laufen schon die Planungen für einen Besuch der Freiwilligen des NaWi-Projektes, um gemeinsam mit den Kindern physikalische Experimente durchzuführen. Die Ehrenamtlichen des NaWi-Teams bieten für Kindergärten und Kitas mit „Wasser“ und „Elektrizität“ aktuell zwei feste Themen mit Versuchen an; mit „Farben“ befindet sich zudem ein Drittes in der Planungsphase. Wie andere Kinderbetreuungseinrichtungen in Gronau zuvor, werden also bald auch die Kleinen des Kinderladens selbst etwa eine Taschenlampe bauen und über die Gesetze der Physik staunen können.

Den Scheck mit den gespendeten 200 Euro holten sich die Vertreter der Freiwilligenzentrale direkt beim Kinderladen Kunterbunt ab. Der FWZ-Vorsitzende Heinz Runte nahm die Spende dabei aus den Händen von Nadine Kauß sowie Leonore Kulesch von der Kita entgegen und bedankte sich sehr für das zugedachte Geld. Runte war dabei voll des Lobes über den einzigartigen Scheck. Denn diesen hatten die Vorschulkinder des Kinderladens zuvor in liebevoller Kleinstarbeit selbst angefertigt und gestaltet – ein echtes Unikat also, welches in den Räumen der Freiwilligenzentrale an der Konrad-Adenauer-Straße laut Heinz Runte nun einen Ehrenplatz bekommen wird.

Scheckübergabe
Eleonore Kulesch (Kinderladen Kunterbunt), Heinz Runte (Freiwilligenzentrale), Nadine Kauß (Kita-Leiterin) sowie mehrere Vorschulkinder bei der Übergabe des liebevoll gestalteten Spendenschecks